Keine Zeit, keine Lust: Die Deutschen verlernen das Kochen

Von

Internationale Ernährungsstudien zeigen: Viele Deutsche können überhaupt nicht kochen. Experten haben eine Vermutung, woran das liegt – an den Müttern und Großmüttern.

Kartoffelsalat mit Würstchen, Fisch, Gans oder etwas ganz anderes: An Weihnachten kommt bei den Deutschen allerhand auf die Teller. Oft wird selbst gekocht, für viele dürfte das allerdings eine Besonderheit sein. Im Deutschlandfunk beklagt der Ernährungsexperte Erwin Seitz einen Rückgang der Kochkenntnisse vieler Deutscher.

“Das Wissen um Essen und Trinken ist im Familienleben heute geringer als früher”, sagt Seitz. “Heute können junge Frauen genauso wenig kochen wie junge Männer, oft ist es zumindest so.” Hans Hauner, Direktor des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin, sieht das ähnlich: “Viele Deutsche sehen Kochen als verlorene Zeit an, sind beruflich stark eingespannt, wollen für sich allein nicht kochen. Und sie können häufig auch gar nicht kochen.”

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/kochen-an-weihnachten-die-deutschen-sind-schlecht-in-der-kueche-a-1069500.html

Quelle: SPIEGEL ONLINE